• Tel: +49 (0)3834 85361380
  • Tel: +49 (0)3834 85361380
Museumshafen & Museumswerft in Greifswald © Wally Pruß
icon-museumshafen

Museumshafen & Museumswerft

Tjalke, Ewer, Ketsch & Schoner im größten Museumshafen Deutschlands

Der Greifswalder Museumshafen ist mit seinen mehr als 50 Schiffen der größte Museumshafen Deutschlands. Historische Schoner, Schlepper und Barkassen säumen den Fluss „Ryck“ zu beiden Seiten und erinnern an die Blütezeit der Segelschifffahrt Mitte des 19. Jahrhunderts. Hinweistafeln vor den Schiffen informieren über Schiffstyp, Baujahr und Geschichte. Einige der Schiffe gehen noch auf Fahrt und nehmen Gäste für einen Segeltörn mit an Bord, andere wurden zu Restaurantschiffen umgebaut.

Vom Seehafen der Hanse zum Museumshafen

Seit 1310 gehört Greifswald zum wehrhaften Bündnis der Hansestädte, das sich zwischen dem 13. und 15. Jahrhundert zur Förderung des Fernhandels im Nord- und Ostseeraum zusammenschloss. Mit seinem Stadthafen war Greifswald ein beliebter Umschlagsplatz für den Handel mit Skandinavien und dem Nordwesten des russischen Reiches. Aber auch Handelsbeziehungen mit Flandern und England sind belegt. Bis Mitte des 17. Jahrhunderts blieben die Aktivitäten der deutschen Hanse bestehen. Erst im Jahre 1644, im Zuge des Westfälischen Friedens, sagten sich die pommerschen Hansestädte von der Hanse los.

Trotz des Untergangs der Hanse blieb der Stadthafen bis ins 19. Jahrhundert ein wichtiger Seehandelsplatz.

Historischer Holzschiffbau in der Museumswerft

Die Greifswalder Museumswerft befindet sich etwas versteckt auf der nördlichen Seite des Rycks und wurde 2001 als Selbsthilfewerft für Eigentümer historischer Schiffe gegründet. Bis ins 19. Jahrhundert befanden sich hier mehrere Werften, die sich insbesondere auf den Bau und später auf die Reparatur von Holzkuttern für die Fischereiwirtschaft spezialisierten. Mit dem Niedergang der Segelschifffahrt musste ein Großteil der Werften ihren Betrieb einstellen. Lediglich die Buchholz’sche Werft von Willi Buchholz konnte überleben und bis heute bewahrt werden. Die alten Werfthallen und Schuppen sind ein beliebter Treffpunkt passionierter Bootsbauer und Segler. Ein kleiner Rundgang führt über das Gelände und gibt Einblicke in die Arbeit der Holzbootsbauer.

Headerfoto: Museumshafen & Museumswerft © Wally Pruß

Greifswald
0°
Leichter Regen
Luftfeuchtigkeit: 99%
Windstärke: 1m/s OSO
0°
FR
0°
SA
-1°
SO
-1°
MO
0°
DIE