function googleTranslateElementInit() { var transEl = new google.translate.TranslateElement({ pageLanguage: 'de', includedLanguages: 'de,da,en,fr,it,ja,nl,pl,ru,sv,es,zh-CN', layout: google.translate.TranslateElement.InlineLayout.SIMPLE }, 'google_translate_element'); function changeGoogleStyles() { if ($('.goog-te-menu-frame').contents().find('.goog-te-menu2').length) { $('.goog-te-menu-frame').contents().find('.goog-te-menu2').css({ 'max-width': '100%', 'overflow-x': 'auto', 'box-sizing': 'border-box', 'height': 'auto' }); } else { setTimeout(changeGoogleStyles, 50); } } changeGoogleStyles(); //setTimeout(function(){ // $('#google_translate_element div.goog-te-gadget-simple').trigger('click'); //}, 150); }; Segeltörns & Kutterfahrten – Urlaub in Greifswald
  • Tel: +49 (0)3834 85361380
  • Tel: +49 (0)3834 85361380
icon-segeltoerns-kutterfahrten

Segeltörns & Kutterfahrten

Segeltouren auf Ostsee, Ryck und Greifswalder Bodden

Kommen Sie an Bord! Greifswald ist eine Stadt am Meer. Zwar spürt man das maritime Erbe der Hansestadt bereits bei einem Spaziergang im Museumshafen, richtig erlebbar wird die Hansetradition jedoch erst an Bord eines Segelschiffes. Sowohl die »Greif« als Flaggschiff der Stadt als auch die Schiffe des Museumshafens nehmen Gäste mit an Bord. Kürzere Ausflugsfahrten auf den Greifswalder Bodden sind mit dem Fahrgastschiff »Stubnitz« möglich.

Boddenrundfahrt

Der Ausflugsdampfer „Stubnitz“ pendelt vom Museumshafen (Anleger: Nordseite) über das Fischerdorf Wieck hinaus auf den Greifswalder Bodden und wieder zurück. In Wieck (Anleger: Südseite) ist der Zu- und Ausstieg möglich, um das Fischerdorf und die Klosterruine Eldena zu erkunden.

Buchbarkeit: von April bis Oktober (Montag Ruhetag)
Kosten: ab Museumshafen 2,5 Std. 14,00 €
ab Wieck 1 Std. 8,00 €
Fahrplan: ab Museumshafen 9:30 | 12:30 | 15:30 Uhr
ab Wieck 10:00 | 13:00 | 16:00 Uhr

Open-Ship Segelschulschiff »Greif«

Die 1951 als Staatsyacht für den damaligen Präsidenten der DDR Wilhelm Pieck erbaute Schonerbrigg ist das Flaggschiff der Stadt Greifswald. Als Ausbildungssegler für die Volks- und Handelsmarine war das Schiff auf den Weltmeeren unterwegs. Derzeit können Interessierte die »Greif« von Innen besichtigen. Crew-Mitglieder geben Einblicke in das Leben an Bord.

Besichtigung: Sa & So | 11:30-17:30 Uhr
Eintritt: um eine Spende wird gebeten
Liegeplatz: Südmole in Wieck (hinter dem Sperrwerk)
Törnplan: Die Buchung von Törns ist derzeit nicht möglich.

S1 Segeltörn mit den Museumsschiffen

Im Greifswalder Museumshafen reihen sich die historischen Schiffe wie Perlen aneinander. An Bord der Museumsschiffe entdecken Sie die Stadt vom Wasser aus und segeln vom Hafen über das Fischerdorf Wieck hinaus auf den Greifswalder Bodden. Für einen kleinen Snack an Bord wird gesorgt. Segelkenntnisse sind nicht erforderlich.

Buchbarkeit: von April bis Oktober
Dauer: ab 3 Stunden buchbar
Kosten: 120,00 € pro Stunde
Törnplan: Ausfahrt nur auf Anfrage

S3 Genusstouren mit der »Weisse Düne«

Ob romantischer Segeltörn oder genussvolles Segeln mit Brunch, Picknick, Bier- oder Weinverkostung – die „Weisse Düne“ bietet vielfältige Tages- und Mehrtagestörns auf dem Achterwasser an. Zu den besonderen Erlebnissen im Frühling gehört die Treideltour, bei der das Schiff vom Museumshafen mit reiner Muskelkraft bis nach Wieck getreidelt wird.

Buchbarkeit: von April bis Oktober
Dauer: ab 3,5 Stunden
Kosten: ab 65,00 € pro Person
Törnplan: www.weisse-duene.com

* Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt.

Headerfoto: Ausfahrt der Traditionsschiffe beim Fischerfest Gaffelrigg © Marc Waschkau