function googleTranslateElementInit() { var transEl = new google.translate.TranslateElement({ pageLanguage: 'de', includedLanguages: 'de,da,en,fr,it,ja,nl,pl,ru,sv,es,zh-CN', layout: google.translate.TranslateElement.InlineLayout.SIMPLE }, 'google_translate_element'); function changeGoogleStyles() { if ($('.goog-te-menu-frame').contents().find('.goog-te-menu2').length) { $('.goog-te-menu-frame').contents().find('.goog-te-menu2').css({ 'max-width': '100%', 'overflow-x': 'auto', 'box-sizing': 'border-box', 'height': 'auto' }); } else { setTimeout(changeGoogleStyles, 50); } } changeGoogleStyles(); //setTimeout(function(){ // $('#google_translate_element div.goog-te-gadget-simple').trigger('click'); //}, 150); }; Hanse-Museumshafen – Urlaub in Greifswald
  • Tel: +49 (0)3834 85361380
  • Tel: +49 (0)3834 85361380
icon-hanse-museumshafen

Hanse & Museumshafen

Führungen durch den größten Museumshafen Deutschlands

Worin unterscheiden sich Ketsch, Schoner, Tjalke und Ewer? Wie werden die langen Schiffsplanken gebogen? Und wie groß war der Einfluss der Hanse in Greifswald? Das und mehr erfahren Besucher auf einer Führung durch den Greifswalder Museumshafen. Beginnend am Fangenturm führt der Weg zunächst entlang der südlichen Ryckseite, an dessen Hafenkante zahlreiche Traditionsschiffe wie die Tjalke „Christian Müther“, die Gaffelketsch „Atlantik“ und die Pommersche Jagt „Vorpommern“ liegen. Neben den einzelnen Schiffen und ihren Funktionen als Zulieferer, Fischkutter und Eisbrecher erfährt man Wissenswertes über die Geschichte des Greifswalder Stadthafens und den Einfluss der Hanse.

Über die Fußgängerbrücke geht es weiter in Richtung Greifswalder Museumswerft. Hier bekommen Besucher einen Einblick in die lange Tradition des Holzschiffbaus. In den historischen Bootsbauhallen herrscht noch heute reges Treiben, wenn im Frühjahr und Herbst die Segel geflickt und die Planken gebogen werden. Erst inmitten des emsigen Treibens in den Schuppen und Hallen spürt man, wie viel Zeit, Geld und Mühe die Schiffseigentümer in den Erhalt und die Pflege ihrer Holzschiffe stecken.

Öffentliche Führung

Der Rundgang durch den Museumshafen und die Museumswerft findet von April bis Oktober an jedem ersten Donnerstag im Monat statt. Neben der Geschichte des alten Stadthafens lernt man Typen und Funktion der Schiffe sowie den traditionellen Holzbootsbau in der Museumswerft kennen.

Termin: 1. Do im Monat 16:00 Uhr (1,5 Std.)
Treffpunkt:
Fangenturm
Personen: min. 1
Preis: Spende von 2,50 €

F2 Hanse & Museumshafen

Entdecken Sie hanseatische Kaufmannshäuser in der Altstadt und den Greifswalder Museumshafen. Über 50 historische Schiffe säumen den Ryck zu beiden Seiten und erinnern an die Blütezeit des mächtigen Hansebundes.

Dauer: 2 Std.
Personen: max. 25
Preis: 95,00 € pro Gruppe • 60,00 € Schüler & Studenten • Fremdsprache +15,00 €

*Alle Preise verstehen sich inklusive MwSt.

Headerfoto: Museumshafen & Museumswerft © Wally Pruß